Donnerstag, 29. September 2016

...Zwetschgen-Haselnuss-Torte

Der September neigt sich langsam schon wieder dem Ende zu. Wie die Zeit vergeht! Momentan schaffe ich es leider so gut wie gar nicht zu bloggen, aber zumindest die Calendar of Ingredients-Beitrage hab ich bisher noch immer hingekriegt, und das soll auch so bleiben.




Für den September hat Nadine von Sweet Pie, die den Calendar of Ingredients gemeinsam mit Sarah vom Knusperstübchen sowie Sandra von Sandra’s Tortenträumereien, Maren von Malu´s Köstlichkeiten, Claudia von Ofenkieker und Yushka von Sugarprincess ins Leben gerufen hat, drei wunderbare Zutaten vorgegeben: Zwetschgen, Haselnüsse und Sahne. Für mich schreit das nach Torte. Als Inspiration dient dieses Mal die Pflaumen-Mandel-Torte mit Mascarpone aus der aktuellen Sweet Dreams (05/16), die mit kleinen Abwandlungen perfekt zum Thema passt.

 

Zutaten:

Für den Haselnussbiskuit:
4 Eier
1 Prise Salz
100 g Rohrohrzucker
110 g Dinkelmehl Typ 630
1 TL Backpulver
1 TL Zimt
20 g gemahlene Haselnüsse

Für die Füllung:
500 g Zwetschgen
1 Stange Zimt
15 g Agar Agar
100 ml Rotwein
100 ml Wasser
70 g Rohrohrzucker
250 g Mascarpone
250 g Quark
1 EL Zitronensaft
200 g Schlagsahne
1 Päckchen Sahnefestiger

Für die Dekoration:
100 g Haselnüsse

1) Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Böden von zwei 18er Springformen mit Backpapier auslegen. 

2) Die Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Dabei den Zucker einrieseln lassen. Die Eigelb unterrühren. Mehl, Backpulver und Zimt mischen, sieben und gemeinsam mit den Haselnüssen unterheben. Auf die beiden Springformen verteilen und ca. 15 min. backen. Abkühlen lassen.

3) In der Zwischenzeit die Haselnüsse rösten und hacken.

4) Die Zwetschgen waschen, entsteinen und würfeln. Zusammen mit 30 g Zucker, Wein, Wasser und der Zimtstange aufkochen. Kurz köcheln. Dann abgießen und die Flüssigkeit auffangen. Diese wieder zurück in den Topf geben und mit dem Agar Agar erneut aufkochen und ca. zwei Minuten köcheln. Die Hälfte der Flüssigkeit zu den Zwetschgen geben.

5) Mascarpone, Quark, 40 g Zucker und Zitrone mischen. Die andere Hälfte der Flüssigkeit unterrühren. Die Sahne mit dem Sahnefestiger steif schlagen und unterheben.

6) Die beiden Böden jeweils in der Mitte teilen. Um einen der unteren Böden einen Tortenring legen. Etwa die Hälfte der Zwetschgen darauf geben. Mit etwas Creme bestreichen. Einen Boden darauf legen, mit der anderen Hälfte der Zwetschgen belegen, wieder mit etwas Creme bestreichen und den nächsten Boden darauf legen. Diesen nochmals mit Creme bestreichen und mit dem vierten Boden abschließen. Die Torte und die restliche Creme für ca. 4 Studen kühl stehlen.

7) Die Torte mit der restlichen Creme bestreichen und mit den gehackten Haselnüssen verzieren.


Wer jetzt meint, auf dem Foto gehackte Mandeln anstelle von Haselnüssen zu erkennen, der liegt richtig. Ich hatte leider nicht mehr genug Haselnüsse im Haus, um die komplette Torte zu ummanteln, und musste mit Mandeln ergänzen. Allerdings finde ich, jetzt wo ich den direkten Vergleich habe, Haselnüsse tatsächlich besser.

http://sweetpie.de/2016/09/haselnuss-zwetschgen-burger/

Euch allen noch einen schönen Abend!